Gedenkstein für Karl Hitzler wiedereingesetzt

By in
Gedenkstein für Karl Hitzler wiedereingesetzt

Im Zuge der Wiederherstellung des Gehsteigs wurde am Eingang zu Haus A der UNIKLINIK APARTMENTS.Markgrafenstraße 67 | Augsburg der Gedenkstein für Karl Hitzler wiedereingesetzt. Der sogenannte Stolperstein war 2020 im Zuge der vorbereitenden Abbrucharbeiten für den Neubau von der JACK Immobilien und Projektentwicklung GmbH in Verwahrung genommen worden.

Karl Hitzler war in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts zunächst SPD-Mitglied, später trat er der KPD bei. Nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten war er in der Roten Hilfe in der Gruppe um Anna Weichenberger tätig. Im Juni 1935 wurde er verhaftet und am 9.9.1936 vor dem Oberlandesgericht wegen Hochverrat zu drei Jahren Zuchthaus verurteilt. Seine Strafe verbrachte er bis 1938 im Zuchthaus Kaisheim. Von dort erfolgte 1938 die Verschleppung ins Konzentrationslager Buchenwald. Am 28.4.1941 kam er dort um.

Mehr zu Karl Hitzler und seiner Ehefrau Theresa lesen Sie auf der Homepage der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN-BdA) – Kreisvereinigung Augsburg. Herr Dr. Harald Munding vom VVN-BdA hat freundlicherweise den Gedenkstein wieder auf Hochglanz poliert. Herzlichen Dank!

Für Dr. Gernot Braun, geschäftsführender Gesellschafter der JACK Immobilien und Projektentwicklung GmbH, ist Erinnerung heute wichtiger denn je: “Niemand soll vergessen, dass wir gesegnet sind, in einer wehrhaften Demokratie zu leben.”

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.